Hast Du noch weitere Informationen zu diesem Thema?

Eine Idee welche Inhalte für www.honzrath.info von Interesse sein könnten?

Dann melde dich unter: kontakt@honzrath.info

 

 

Balkonbrand in Honzrath

Während des Honzrather Dorffestes, am Sonntag dem 12. August, steigt ein paar Meter neben dem Dorfplatz dichter Qualm zwischen den Häusern auf. Die Feuerwehr wird über Notruf 112 alarmiert. In der Honzrather Straße brennt ein Balkon. Das Feuer breitet sich vom Balkon rasant auf den darüberliegenden Dachstuhl und die haushohen Hecken des Nachbargebäudes aus. Bei Ankunft der Honzrather Wehr wird sofort ein Löschangriff mit mehreren C-Rohren zu beiden Gebäuden aufgebaut und das Feuer eingedämmt. Weitere Atemschutztrupps aus Honzrath und Düppenweiler unterstützen die Brandbekämpfung während die Drehleiter aus Merzig sicherheitshalber nachalarmiert wird.


Glücklicherweise konnte ein ausgedehnter Dachstuhlbrand noch in letzter Sekunde verhindert werden. Die Merziger Kameraden kontrollierten das Dach mittels Drehleiter noch einmal von oben und netzten das Efeu des Nachbarhauses noch einmal ab um auch hier sämtliche Glutnester zu beseitigen.
Nach einer guten Stunde konnten die 48 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie der Rettungsdienst aus Losheim und die Polizei die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Honzrather Straße sowie die Merchinger Straße mussten während der Löscharbeiten voll gesperrt werden.

Quelle: www.feuerwehr-beckingen.org

 

 

 

Mundartecke - „Wie uus der Schnawwel gewaaß éss!“     von Werner Reinert

So schwätze mi.er

1. Et äess wei schon en Zeitlang hä.er,
doch eisch erennern meisch noch gä.er
aan e scheenen Summerdach,
wo mäe en Ausfluch hann gemach.

2. Uus Lehrer vaan der School, die wollden,
datt mer sesammenkommen sollden
on Be.itzer Kènner kennen li.ehren
on wie die schwätzen, mol se hi.eren.

3. Den Trä.efpunkt, dän wo.er aagesaat
heesch u.ewen off der Saawelaat*,
wo Äe.ischen on wo Buchen stehn,
dohin konnt mäe scheen wandern gehn.

4. Et wo.er dann so emm Naurer Aacht,
wie mäe uus off de Wääsch gemach,
froh on monder Schritt fi.er Schritt.
Mäe hann gesong manch freelisch Lidd.

5. Dann äess et gang de Bersch eroff,
aam Waldrand hammer uus getroff.
Datt wo.er vi.erdreescht e große Radau:
„Eisch senn de Klääs. Wie häescht dann dau?“

6. Aam Enn, do hammer uus all kannt,
on senn marschiert dann Hand enn Hand.
Mäe wollden enn der School noch bleiwen
bei monderem Spill on frohem Treiwen.

7. Do gefft et off äemol e laut Gedös:
„Lou mol lo en Hös, en Hös!
Lo spengt en aus der Höwer raus.“ -
Mäet der Ordnung wo.ert wei aus.

8. Gleichzeidisch hott mäe hi.eren kennen:
„En Has, en Has! Enn der Hawer lo hénnen!“
Et wo.er e Mischmasch Ton enn Ton,
wie domols beim Turmbau zo.u Babylon.

9. Aam Enn vaam Moin wo.er uus dann klo.er,
daddet Be.itzer Platt ganz andschder wo.er.
Jed Dorf, on äess et noch so kläen,
hat doch sei Sproch fi.er seisch alläen.

*Saarplateau auf der Merchinger Höhe

 

zum Seitenanfang Quelle: www.beckingen.de zur Startseite