Hast Du noch weitere Informationen zu diesem Thema?

Eine Idee welche Inhalte für www.honzrath.info von Interesse sein könnten?

Dann melde dich unter: kontakt@honzrath.info

 

 

Honzrather fiebern der Jumelagefeier im Mai entgegen

Der Partnerschaftsverein Beckingen-Honzrath gibt einen Ausblick über die Aktivitäten mit seinen französischen Freunden aus La Grande Paroisse.

Das neu renovierte rathaus von La Grande Paroisse           Foto: Norbert Becker

Einen Rückblick auf das vergangene und einen Ausblick auf das neue Jahr gab es für die Mitglieder des Partnerschaftsvereins (PV) Beckingen-Honzrath bei der Jahreshauptversammlung im  Kathreinensaal.  Der erste Vorsitzende Artur Schumacher begrüßte neben diesen besonders Ortsvorsteher Joachim Gratz als Gast. Er übermittelte  auch die Grüße des Comitee de Jumelage der französischen Partnergemeinde. Sodann ließ  Schriftführerin Anne Jakobs die wichtigsten Vereinsaktivitäten des vergangen Jahres Revue passieren. Zu diesen gehörten der Besuch des Neujahrsempfangs der Feuerwehr und die eigene Jahreshauptversammlung. Höhepunkt war auch diesmal das traditionelle  jährliche Jumelagefest, zu dem die Freunde aus  La Grande Paroisse im Mai in Honzrath weilten. Ein herzlicher Empfang  freitags abends, der Besuch von Saarlouis,  des Europadenkmals und der Oranna-Kapelle in Berus  sowie das Essen im alten Pfarrhaus Beaumarais samstags und die obligatorische gemeinsame Feier mit Speis und Trank nebst  guter Unterhaltung mit Musik und Tanz sonntags im Reimsbacher Hof fanden Anklang. Beim Dorffest bot das Küchenteam des PV traditionell den Festgästen, darunter auch Francis und Maria Correa aus der Partnergemeinde, an seinem  Essenstand wiederum seine leckeren Spezialitäten. Traditionell trafen sich die Vorstände der beiden Partnerschaftsvereine an einem Wochenende  im Oktoberwoche zu einer gemeinsamen Vorstandssitzung in der Seine-Gemeinde. Dabei wurden aktuelle Themen der Jumelage erörtert, das modernisierte Mairie-Gebäude, die neuen  Sportanlagen und anderes im Ort besichtigt, ein Abstecher in ein historisches Städtchen gemacht und gemeinsames Abendessen eingenommen. Schatzmeisterin Bärbel Luderer wies in ihrem  Kassenbericht geordnete Finanzen des Vereins, der derzeit 38 Paare und 15 Einzelpersonen als Mitglieder zählt, aus. Sie unterstrich die Wichtigkeit der Einnahmen beim Dorffest und wies auch auf die Ausgaben zu bestimmten Anlässen zu tätigenden beträchtlichen Ausgaben hin. Kassenprüfer Werner Reinert bescheinigte ihr eine vorbildliche Buchführung. Unter der Versammlungsleitung von Ortsvorsteher Gratz wurde dem Vorstand Entlastung erteilt. „Ich danke dem Partnerschaftsverein für seine Arbeit in der Dorfgemeinschaft und zur Pflege der deutsch-französischen Freundschaft. Es ist schwer neue Mitglieder zu gewinnen. Euer Lob für die Gemeinde und den Ortsrat für die den jährlichen Zuschuss nehme ich gerne entgegen. Das vom PV beim Dorffest angebotene Essen ist von hoher Qualität und erfreut sich guten Zuspruchs“, betonte er und wünschte auch weiterhin das Engagement der örtlichen Vereine.  Der Vorsitzende Schumacher überreichte der Wirtin Marion Bast ein Präsent für die Saalnutzung. Das diesjährige Jahresprogramm sieht unter anderem den Bändchenverkauf beim Fastnachtszug im Februar,  die Jumelagefeier vom 25. bis 27. Mai in LGP, die Teilnahme am Dorffest und sowie die gemeinsame Vorstandssitzung im Oktober in Honzrath vor. Mit einer interessanten Fotoschau des Jahres 2017 von Norbert Becker und Dieter Scherer schloss die Versammlung.    

QuelleSaarbrücker Zeitung vom 13. 02. 2018
  Text: Norbert Becker

 

 

Honzrather Jungs spendeten für die Kinderkrebshilfe


Die Honzrather Jungs machten auf dem Erbringer Kapellenberg Rast bei ihrer Winterwanderung.


Die Winterwanderung der „Honzrather Jungs“ hat mittlerweile schon Tradition. Alljährlich wird zwischen Weihnachten und Silvester entlang einer Route in der Gemeinde Beckingen gewandert und in verschiedene Gasthäuser eingekehrt. Da heute im Alltagsgeschehen oftmals verkannt wird, welch wertvolles Gut die eigene Gesundheit darstellt, fand die Wanderung erstmalig zugunsten eines guten Zwecks statt. Pro verzehrtem Getränk wurde ein individueller Betrag in eine Spendenkasse getan. Außerdem fand die Aktion auch in der Bevölkerung Zustimmung, sodass auch Gastwirte und andere Gäste Unterstützung zeigten und sich mit einer Spende beteiligten. Am Ende kam eine stolze Summe von 350 Euro zusammen, die kürzlich der Kinderkrebshilfe am Universitätsklinikum Homburg übergeben werden konnte. Allen Beteiligten eine herzliches Dankeschön.

 

Namens der Honzrather Jungs überreichte Philipp Heintz (links) die
Spende.


zum Seitenanfang Quelle: www.beckingen.de zur Startseite

 

Vorschulkinder der KiTa Honzrath zu Besuch im Rathaus

 
Blaulicht, Polizei und Einsatzwagen, da waren die Kinder schon sehr beeindruckt.   Die Vorschulkinder der KiTa Honzrath bei ihrem Besuch im Arbeitszimmer des Bürgermeisters.
Feuerwehrmann Manfred Gergen erklärte den Kindern die Funktionen des Feuerwahrfahrzeuges.      Fotos/Text: Gemeinde Beckingen

Nach einer tollen Busfahrt, hieß es für 12 Vorschulkinder der KiTa Honzrath Düppenweiler mit ihren Betreuerinnen Juliette Brettnacher und Margit Arand erst einmal „Ab ins Beckinger Rathaus“ wo es für sie quer durch alle Abteilungen ging. Höhepunkt war natürlich das Arbeitszimmer des Bürgermeisters, das inspiziert und anschließend in Beschlag genommen wurde. „Warum heisst das Rathaus Rathaus?“ und „Was macht man auf dem Rathaus“, waren die neugierigen Fragen der Kinder, denen sich Bürgermeister Thomas Collmann stellen musste. Er verteilte an jedes Kind eine Brotdose mit dem Motiv des Leuchtturms mit seinen Riesenrutschen, der zum Spielplatz des Beckinger „SaarGartens“ gehört. Der Inhalt der Brotdosen, ein kleiner Berliner und ein Getränk, wurde später bei einer Pause im Sitzungssaal des Rathauses verzehrt, was sich diesmal allerdings als klebrige Angelegenheit erwies Nach einem Probesitzen auf dem großen Stuhl hinter dem Schreibtisch des Verwaltungschefs wurde ein Gruppenbild mit dem Bürgermeister gemacht. Anschließend verschafften sich die Kinder einen Einblick über das Beckinger Amtsblatt. „Wer macht es und wo kommt es her“, diese Fragen wurden hier beantwortet und die Kinder bekamen erklärt, wie dort Texte und Fotos eingestellt werden. Auch auf dem Personalamt war es spannend. Überrascht waren die Kinder, was die Gemeindeangestellten auf dem Bürgeramt alles über sie wussten. „Hier bekommt ihr zum Beispiel euren Ausweis, damit ihr in Urlaub fahren könnt“ wurde ihnen erklärt. Auf die Frage: „Wollt ihr auch heiraten?“ war allerdings meistens ein eindeutiges „Neeee“ der Kinder zu vernehmen. Viel Spaß und Gelächter und einmal Standesbeamter spielen, das fanden alle toll. Weiteres absolutes Highlight war die Besichtigung des Feuerwehrautos und des Polizeiautos. Feuerwehrmann Manfred Gergen erklärte den Kindern die Funktionen eines Feuerwehrautos und die Kinder selbst durften das Martinshorn aufheulen lassen. Zum Abschluss statteten die Kinder dem Polizeiposten Beckingen einen Besuch ab und durften im Polizeiauto Platz nehmen. „Mit Polizeimütze und Kelle ausgestattet seht ihr aus wie echte Polizisten“, befand Polizist Uwe Seiwert. Da waren die Kinder schon sehr beeindruckt und nahmen zum Abschluss für ihre Mamas eine Rolle Gelbe Säcke mit nach Hause.

zum Seitenanfang Quelle: www.beckingen.de zur Startseite

 

 

Honzrather Dartspieler Clemens für die UK Open qualifiziert

Wigan (leh) Der saarländische Darts-Spieler Gabriel Clemens hat sich am vergangenen Wochenende überraschend für die UK Open Anfang März im englischen Minehead qualifiziert. Bei einem von drei Qualifikationsturnieren schaffte des der 34-Jährige aus Honzrath bis ins Achtelfinale, was die sichere Qualifikation bedeutet. Weltmeister Rob Cross verpasste hingegen die Qualifikation am ersten Turnierwochenende, hat aber ab dem kommenden Freitag erneut dreimal die Chance, sich für die UK Open zu qualifizieren.

QuelleSaarbrücker Zeitung vom 07. 02. 2018

 

Naturschützer vertrauen weiter auf Stefan Gratz

Bei der Jahreshauptversammlung des Naturschutzvereins Honzrath bestätigten die Mitglieder ihren Vorsitzenden in seinem Amt.

Stefan Gratz steht auch weiter an der Spitze des Naturschutzvereins Honzrath. In der Jahreshauptversammlung, zu der auch Ortsvorsteher Joachim Gratz als Gast in den Vereinsraum der früheren Schule gekommen war, wurde er bei den Vorstandswahlen einstimmig im Amt des Vorsitzenden bestätigt.
Der Vorsitzende Gratz unterstrich in seinem Bericht das Engagement Hauperts, der den Verein von 1976 bis 1991 erfolgreich geführt hatte und auch diesem noch bis zuletzt ein guter Ansprechpartner bei Fragen und Sorgen war. In seiner Amtszeit wurden unter anderem die Kindergruppe „Nestflüchter“ unter Leitung von Gudrun Reinert und eine Jugendgruppe unter Leitung von Peter Leidinger und Markus Ortmann gegründet.
Wie der Vorsitzende weiter ausführte, zählt der Verein derzeit 98 Mitglieder. An Aktivitäten mangelte es nicht. Hierzu gehörte besonders wieder die Amphibienrettung mit gezählten 410 Fröschen und Kröten sowie sieben Molchen. Der Saar-Forst unterstützte die Maßnahme mit dem Auf- und Abbau des Schutzzaunes. Die weiteren wiederkehrenden Arbeiten des Jahres waren die Winterfütterung der heimischen Vögel, Pflegemaßnahmen in der vereinseigenen Streuobstwiese und an der neuen Sträucherecke im Bereich Merchinger Straße/Im Weidengarten/Im Hirtengarten, wo sich Vereinsmitglied Werner Bernardi erfolgreich um die Unkrautbekämpfung bemühte.
Sehr guten Anklang fanden die Bastelaktionen in den Kindertagesstätten der Awo in Honzrath und St.Luzia in Erbringen. Die Kinder werkelten, soweit es ging, gern mit und durften die Insektenhotels mit nach Hause nehmen. Auch die Geselligkeit im Verein kam nicht zu kurz. So wurde eine Morgenwanderung auf dem Bietzerberger durchgeführt und eine Winterwanderung angeboten. Letztere musste jedoch wegen Regenwetters bis auf das gemeinsame Abendessen im Gasthaus Lorang in Haustadt ausfallen.
Interessante Orte gab es bei der Zweitagesfahrt in die Eifel zu besichtigen. Der Kassenbericht von Josef Schmitt wies eine gute Finanzlage aus. Die beiden Prüfer Ulrike Leidinger und Werner Reinert bestätigten ihm eine ordnungsgemäße Buchführung.
Unter der Versammlungsleitung von Ortsvorsteher Gratz wurde dem Vorstand Entlastung erteilt und die Neuwahl (siehe Info) eingeleitet. In seinem Grußwort lobte er die Tätigkeiten des Vereins und betonte: „Ich bedanke mich für die geleistete Arbeit, die auch im Jahr 2017 nicht nur der Erhaltung der Fauna und Flora galt, sondern ebenso dem Dorfgemeinschaftsleben und Verschönerungen im Ort, und hoffe, dass dies mit dem neuen Vorstand so bleibt.“
Das Jahr 2018 sieht neben der Beteiligung an örtlichen Veranstaltungen unter anderem noch eine Frühjahrswanderung mit Einkehr an der Weiheranlage des ersten Vorsitzenden und eine Winterwanderung vor, ebenso Pflegearbeiten an der Grünecke, das Mähen der Streuobstwiese und den Amphibienschutz. Ein Fotorückblick von Traude Lenhof und ein Imbiss für alle Mitglieder bildeten den Abschluss der Versammlung.

In den neuen Vorstand wurden gewählt:

Stefan Gratz (Vorsitzender),
Traude Lenhof (stellvertretende Vorsitzende),
Rolf Opsölder (stellvertretender Vorsitzender und stellvertretender Kassierer),
Gudrun Reinert (Schriftführerin),
Wolfgang Thewes (stellvertretender Schriftführer),
Josef Schmitt (Kassierer),
Georg Altmeier (Beisitzer und Naturwart) sowie
Werner Nico Heintz, Stefan Wirth und Birgit Mommenthal (Beisitzer).
Neue Kassenprüfer sind Gottfried Tischer und Winfried Lauer.

 
QuelleSaarbrücker Zeitung vom 02. 02. 2018